ewwt

Bündnis EnergieWende Wiesbaden-Taunus

Aktuelle Veranstaltungen im November

TTIP STOPPEN! Kundgebung zur großen TTIP Anhörung im Hessischen Landtag

5. November um 17:00 bis 19:00
Dernsches Gelände
De-Laspée-Straße
Wiesbaden
+ Google Karte

TTIP stoppen

TTIP STOPPEN!
KUNDGEBUNG ZUR GROSSEN TTIP-ANHÖRUNG IM HESSISCHEN LANDTAG

DONNERSTAG,05.11.2015, Dern’sches Gelände – Wiesbaden – 17 Uhr

Mit:
Prof.Dr. FRANZ SEGBERS
JANINE WISSLER – DIE LINKE
PHILIPP JACKS – Deutscher Gewerkschaftsbund
AXEL GERNTKE – IG Metall Wiesbaden
BRIGITTE FORßBOHM – BI Gemeinwohl hat Vorfahrt
HANS-GEORG HEINSCHER – Attac Wiesbaden

Trägerkreis: DGB Kreisverband Wiesbaden-Rheingau-Taunus, DGB Jugend Südhessen, ver.di Bezirk Wiesbaden, IG Metall Wiesbaden-Limburg, GEW Wiesbaden, Die Linke KV Wiesbaden, Bündnis 90 / Die Grünen KV Wiesbaden, Jusos Wiesbaden, linksjugend [’solid] Wiesbaden, attac Wiesbaden, Naturfreunde Wiesbaden

Weiterlesen >>

---

Leuchtender Fahrradkorso des Verkehrswendebündnis gegen TTIP und CETA

5. November um 18:00 bis 19:00
Hauptbahnhof Wiesbaden
Bahnhofsplatz 1
Wiesbaden
+ Google Karte

Durch die Zeitumstellung wird es wieder früher dunkel. Daher schmücken wir diesmal unsere Fahrräder zusätzlich mit Lichterketten, Taschenlampen, Reflektoren und weiteren Lichtern, um weit in die Ferne zu leuchten.

Im Hessischen Landtag findet am Tag unseres Korsos zeitgleich eine Anhörung zum transatlantischen Freihandelsabkommen TTIP und TISA statt. Dagegen versammelt sich ab 17 Uhr eine Protestkundgebung auf dem Dernschen Gelände. Diese möchten wir gemeinsam in einem Zwischenhalt anfahren und lautstark unter dem Motto „Für Klimaschutz – Gegen die Absenkung von Umweltstandards durch TTIP und CETA!“ unterstützen.

Kommt alle und bringt Familie, Freundinnen und Freunde mit!

Treffpunkt ist wie immer 18 Uhr am Bahnhofsvorplatz. Dort endet der Korso offiziell wieder in der dunklen Jahreszeit. Anschließend lassen wir den Abend gemütlich im 60/40 ausklingen. Wer mag, ist herzlich eingeladen mit dazu-zustoßen.
Weiterlesen >>

---

Bürgerdialog – Radfahren in Wiesbaden

7. November um 14:00 bis 17:00
Dezernat für Stadtentwicklung, Bau und Verkehr
Gustav-Stresemann-Ring 15
Wiesbaden
+ Google Karte
Buergerdialog - Radfahren in Wiesbaden

Bürgerdialog Radfahren
Vorstellung des neuen Radverkehrskonzepts

Dialog mit Experten und gemeinsamer Austausch von Ideen

Für das Stadtgebiet der Landeshauptstadt Wiesbaden wurde ein Radverkehrskonzept erarbeitet. Als nächsten Schritt laden wir Sie zum Bürgerdialog über dieses Radverkehrskonzept am 7. November 2015 14 – 17 Uhr ins Dezernat für Stadtentwicklung, Bau und Verkehr im Gustav-Stresemann-Ring 15 ein.

  • Vorgesehene Themen sind:
  • Vervollständigung und Verbesserung des Radverkehrsnetzes
  • Verbesserung der Ausstattung des Radverkehrsnetzes
  • Formulierung einer Gesamtstrategie für den zukünftigen Radverkehr.

Bitte nennen Sie bei der Anmeldung ein konkretes Thema, welches Sie auf der Veranstaltung diskutieren möchten. Aus organisatorischen Gründen bitten wir um Anmeldung an: radverkehr@wiesbaden.de
Wir freuen uns auf Ihre rege Teilnahme!
Weiterlesen >>

---

Filmreihe „Atlantis Update“ zeigt „ThuleTuvalu“

7. November um 18:00 bis 20:00
Caligari Filmbühne
Marktplatz 9
Wiesbaden
+ Google Karte

Wer unsere Filmpremiere von „ThuleTuvalu“ im August verpasst hat, hat jetzt die Gelegenheit den Film im Caligari zu sehen:

ThuleTuvaluThule, ein Ort in Grönland und Tuvalu, ein polynesischer Inselstaat könnten nicht unterschiedlicher sein. Aber die Orte haben etwas gemeinsam: Sie sind sehr direkt von der Klimaerwärmung betroffen. Der Film des Schweizers Matthias von Gunten schildert die Auswirkungen des Klimawandels. Während in Thule die Sommer länger werden und das Eis nicht nur auf dem Meer, sondern auch auf dem Land schmilzt, steigt das Wasser in Tuvalu. Dort können die Bewohner bald kein Gemüse mehr pflanzen, weil das Süßwasser versalzt und das Meer immer mehr die dünne Humusschicht über dem Sand fortspült.

‚Von Gunten macht deutlich, dass der Klimawandel eben kein Problem der fernen Zukunft ist, sondern dass seine Auswirkungen schon jetzt deutlich zu spüren sind. THULETUVALU macht konkret anschaulich, wie die Menschen an besonders sensiblen Orten der Erde versuchen, mit den rasanten Veränderungen Schritt zu halten.‘ programmkino.de

CH 2015, 96 Minuten, Original mit Untertiteln, Regie und Buch: Matthias von Gunten, Kamera: Pierre Mennel

Die Reihe „Atlantis Update – Natur- und Umweltfilme“ startete am 16. September mit „Magie der Moore“ ins zweite Halbjahr. Nun wird sie mit „Thule Tuvalu“ am Sonntag, 7. November 2015 um 18 Uhr fortgesetzt. Bis zum 13. Dezember folgen dann noch drei weitere Filme.
Atlantis Update - Thule Tuvalu Großartige Natur-, Tier- und Umwelt-Dokus präsentieren das Kulturamt und Umweltamt wieder im Rahmen von „Atlantis Update“. Fünf aktuelle Produktionen – darunter eine Vorpremiere – und ein Kinderfilm werden von September bis Dezember 2015 in der Caligari FilmBühne gezeigt.

Dann kann man in sagenhafte Bilderwelten eintauchen, die die Gäste in heimische Moorlandschaften, aber auch in die entfernte Südsee entführen. Die außergewöhnlichen Aufnahmen werden dabei nicht über den Ernst des Klimawandels, die Auswirkungen der Globalisierung auf die Ernährung, die Landwirtschaft und Kulturen hinwegtäuschen. Die Filme werden vielmehr Einblicke in unbekannte Welten eröffnen, Zusammenhänge aufzeigen, informieren und damit für Natur und Umwelt sensibilisieren und begeistern.

Mit dem Film „Thule Tuvalu“ wird die Reihe am 7. November fortgesetzt
Kulturamt Wiesbaden – Caligari FilmBühne und Umweltamt Wiesbaden
Weiterlesen >>
---

Vortrag und Diskussion: Der Klima-Masterplan der Stadt Frankfurt

16. November um 19:30 bis 22:00
Treffpunkt aktiv Adlerstraße
Adlerstraße 19
Wiesbaden
+ Google Karte
Veranstaltungsflyer Vortrag Klima-Masterplan Frankfurt
Vortrag und Diskussion:

Der Klima-Masterplan der Stadt Frankfurt

Referentin: Wiebke Fiebig,
Leiterin des Energiereferats Frankfurt

Nach Wiesbaden und Mainz widmen wir uns in den Wiesbadener Gesprächen und Reflexionen zur Energiewende  der  Antwort der Stadt Frankfurt auf die Anforderungen des Klimaschutzes.
Wiebke Fiebig, Leiterin des Energiereferats Frankfurt, stellt den „Masterplan“ vor und erläutert ihre Aufgaben und Beratungsangebote sowie weitere von ihr durchgeführte und geplante Maßnahmen zum praktischen Klimaschutz. In der anschließenden Diskussion wollen wir erörtern, wie die Umsetzung des Wiesbadener Klimaschutzkonzepts unterstützt und gestärkt werden kann.

Weiterlesen >>
---

Faktencheck Fassadendämmung – Dämmwahn oder Wohnkomfort

17. November um 19:00 bis 21:00
Rathaus Wiesbaden
Schloßplatz 6
Wiesbaden
+ Google Karte
Faktencheck Fassadendämmung
Hauseigentümer und Mieter sind verunsichert. Trägt die Fassadendämmung zu Wohnkomfort und Werterhalt von Immobilien bei? Hilft sie Energie zu sparen und das Klima zu schützen. Oder sind Warnungen vor einem „Dämmwahn“ mit erhöhten Schimmel-, Algen- und Brandrisiken berechtigt?  Rechnet sich Wärmedämmung überhaupt?
Experten erklären Zusammenhänge und beantworten Ihre Fragen.
Begrüßung:
Arno Goßmann, Umweltdezernent
Moderation:
Joachim Mengden, Umweltamt
Auf dem Podium:
Helmut Dörfer, Architekten- und Stadtplanerkammer Hessen; Werner Eicke-Hennig, Hessische Energiespar-Aktion; Michael Gunter, Ingenieurkammer Hessen; Thomas Keller, GWW Wiesbadener Wohnungsbaugesellschaft mbH; Hans-Jürgen Schröder, Maler und Lackierer-Innung Wiesbaden-Rheingau-Taunus; Dirk Schwarz, Feuerwehr Wiesbaden; Rigobert  Zimpfer, Klimaschutzagentur Wiesbaden e.V
Weiterlesen >>
---

Energie-Spar-Abend im Forum-Kohlheck

19. November um 17:30 bis 22:00
Forum Kohlheck
Kohlheckstraße 28
Wiesbaden
+ Google Karte
Energie-Spar-Abend_Forum-Kohlheck
Weiterlesen >>
---

Erderwärmung stoppen – aber wie?

24. November um 19:00 bis 22:00
Haus an der Marktkirche
Schlossplatz 4
Wiesbaden
+ Google Karte

Wolfgang Pomrehn, Diplom-Geophysiker, freier Journalist und Korrespondent bei den Klimakonferenzen der UN in Berlin, Bonn, Genf, Den Haag und Kyoto nimmt Bedrohungsszenarien unter die Lupe und diskutiert Sackgassen und echte Alternativen.

Die Themen des Abends:

  • Tragen auch wir in Wiesbaden zur Klimakrise bei?
  • Was sieht das Wiesbadener Klimaschutzkonzept vor?
  • Wie werden die Klimaschutzmaßnahmen den Alltag der Wiesbadener Bürgerinnen und Bürger verändern?

Weiterlesen >>

---

Frankfurt: Global Climate March

29. November um 11:00 bis 13:00
Frankfurt am Main, Main-Ufer, vor der Flößerbrücke
Deutschherrnufer 33
Frankfurt am Main
+ Google Karte

Am weltweiten Klima-Aktionstag zum Weltklimagipfel in Paris findet nicht nur in Berlin, sondern auch in Frankfurt eine Veranstaltung statt:
Global Climate March Frankfurt 2015
Unter dem Motto „Außerirdische entdecken intelligentes Leben auf der Erde“ wird zu einem Fototermin ans Mainufer eingeladen. Mit Plakaten, Spruchbändern und Bannern werden die Klima-Politiker in Paris zur Vernunft aufgefordert, z.B.: „Lassen Sie fossile Brennstoffe im Boden!“ Die Forderung ist angesichts der drohender Klimakatastrophen absolut rational, logisch und vernünftig. Dieses Anzeichen von Intelligenz lockt neugierige Besucher aus dem Weltall an…  Deswegen können alle Teilnehmer und Teilnehmerinnen an dem Fototermin auch als Außerirdische verkleidet kommen!

Fotoshooting: Frankfurt Global Climate March

Datum: Sonntag, 29. November, 12 Uhr*
Ort: Frankfurt-Sachsenhausen, Mainufer, Grünstreifen auf Höhe Deutschherrnufer 33 (vor der Flößerbrücke)
Weitere Informationen:http://frankfurt-climate-march.de
* Treffpunkt ab 11.00 Uhr. Um Punkt 12:00 Uhr wird das Foto gemacht.
---

Berlin: Global Climate March

29. November um 12:00 bis 17:00
Berlin Hauptbahnhof
Europaplatz 1
Berlin
+ Google Karte
Global Climate March

Weltweite KlimaDemos zum Weltklimagipfel in Paris

Am 29. November 2015 steht die ganze Welt für das Klima auf – und Deutschland ist dabei! Einen Tag vor dem richtungsweisenden Klimagipfel in Paris geben wir in positiven und bunten Demos rund um den Globus den Ton an – von London bis São Paulo und von Johannesburg bis Berlin.

Wir wollen einen ambitionierten, verbindlichen und gerechten Klimavertrag. Wir wollen weltweit 100% erneuerbare Energien bis zum Jahr 2050 und dass Deutschland zügig mit dem Kohleausstieg beginnt, der bis 2040 abgeschlossen sein muss.

Alle, die sich für Klimaschutz einsetzen wollen, sollen gemeinsam auf die Straße ziehen.

Unsere Botschaft lautet: Lasst die fossilen Brennstoffe im Boden — hört einfach auf, zu graben und zu bohren — und finanziert eine gerechte Transformation zu 100 % erneuerbaren Energien bis 2050.

Es geht los am 29. November 2015 um 12:00 am Hauptbahnhof (Washingtonplatz). Von dort aus laufen wir zum Brandenburger Tor, wo es eine Abschlusskundgebung mit großartigen Rednern und Musik geben wird.

Weiterlesen >>