ewwt

Bündnis EnergieWende Wiesbaden-Taunus

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Kazuhiko Kobayashi, prominenter japanischer Atomkraft-Kritiker berichtet über Fukushima und die japanische Atompolitik

24. November 2013 um 18:00 bis 20:00

kostenlos

Kazihiko Kobayashi, 66, ist eine der führenden Köpfe in der jungen japanischen Anti-Atomkraft-Bewegung. Der studierte Germanist wohnte fast 30 Jahre in Deutschland und war hier für japanische Firmen tätig. Heute lebt er in Tokio und befasst sich mit den Folgen von Globalisierung, Neoliberalismus und den Nachwirkungen des Fukushima-Unglücks im März 2011.

Vortragsreisen: Bei einer mehrwöchigen Vortragsreise durch Deutschland, die Schweiz und Frankreich (seine zweite dieser Art in Europa) sprach Kazuhiko Kobayashi über die Folgen des Unglücks und die japanische Politik nach dem Reaktor-Unfall – auch in Singen und Radolfzell. Seine Reise endete vor kurzem in Paris. Insgesamt hat der Japaner 9427 Euro Barspenden für den Bau einer Strahlen-Kinderklinik in Fukushima gesammelt. Kobayashi überreicht die Summe Mitte Dezember 2012 öffentlich an die Ärzte der Klinik.

Das Buch des Kernkraft-Kritikers, das auf Deutsch vorliegt:

Kazuhiko Kobayashi: Globalisierung und unser Leben – kritisch gesehen, mit nachträglicher Bemerkung zu dem Erdbeben, Tsunami und dem Super-GAU Nordostjapans vom 11. März 2011, Verlag Shaker Media, 128 S., 13,90 Euro, ISBN: 978-3-86858-715-9. (mic)

Quelle: Südkurier vom 04.12.2012

Ablauf des Vortrags:

  1. Kurze Stellungnahme zu den Kernwaffen und Kernkraftwerken
  2. Ausführlicher Bericht über die a k t u e l l e Lage und die radioaktiv gefährdeten Menschenleben innerhalb und außerhalb von Fukushima
  3. Warum bleiben die meisten japanischen Bürger trotz der Atombombenabwürfe in Hiroshima und Nagasaki und der Kernkraftkatastrophe in Fukushima immer noch im Schweigen?
  4. Japan und seine Atompolitik, die über die Leichen geht.
  5. Internationale Atommächte stehen hinter der japanischen Atompolitik
  6. 6. Ständige drohende Katastrophenrisikos der Atomkraftwerke auch in Europa und endlose Probleme mit dem wachsenden Atommüll.

Ken Jebsen (KenFM) im Gespräch mit Kazuhiko Kobayashi:


Pressespiegel:

Frankfurter Rundschau berichtet vom Vortrag in Langen am 09.11.2012

„Die Leute werden belogen“ Interview mit dem Südkurier am 04.12.2012

Pressekonferenz und Spendenübergabe von Kazuhiko Kobayashi am 14. 12. 2012

Fukushima-Zeitzeuge erzählt an Hagener Schulen, WAZ am 30.04.2013

Print Friendly, PDF & Email

Details

Datum:
24. November 2013
Zeit:
18:00 bis 20:00
Eintritt:
kostenlos
Veranstaltungskategorie:
Veranstaltung-Tags:
, , ,

Veranstalter

AKTE Taunussteiner Energiewende

Veranstaltungsort

Hilde-Müller-Bürger-Haus
Wallufer Platz 2
Wiesbaden, Hessen 65197 Deutschland
+ Google Karte