ewwt

Bündnis EnergieWende Wiesbaden-Taunus

DIE REISE ZUM SICHERSTEN ORT DER ERDE – Film und Podiumsdiskussion

17. April 2015

FilmDIE REISE ZUM SICHERSTEN ORT DER ERDE

Wiesbadener Erstaufführung: Etwa 350.000 Tonnen radioaktiven Müll haben Atomkraftwerke weltweit bereits produziert, jährlich kommen 10.000 dazu. Bisher gibt es keine sicheren Endlager. Regisseur Hagen besucht im Film alle nennenswerten Atommüll-Endlager-Projekte und lässt Experten referieren.

 

Fr 17.4. 20.15 Uhr / Sa 18.4. 18.00 Uhr
DIE REISE ZUM SICHERSTEN ORT DER ERDE
Regie: Edgar Hagen, CH 2014, 105 min, DCP, OmU, FSK: ab 0
Podiumsdiskussion im Anschluss am 17.4.

Weiterlesen >>

Fukushima 2014 – Wirklich alles unter Kontrolle? Vortrag: Kazuhiko Kobayashi

28. Oktober 2014

Fukushima 2014 –                                                           Wirklich alles unter Kontrolle?

Japan und Fukushima sind weit weg,
die Berichterstattung über das Unglück im Jahr 2011 ist fast zum Erliegen gekommen.
Doch die atomare Verseuchung dort geht weiter und bedroht auch uns.
Das alles wird gerne verschwiegen – zu viele andere Themen scheinen wichtiger.
Die Initiative Atomausstieg Groß-Gerau aber erinnert daran:
Wie es zur Atomkatastrophe im AKW Fukushima kam und was dort aktuell wirklich vorgeht
Wie Betreiber und Politik das wahre Ausmaß bis heute verschleiern
Wie es um die Fukushima-Flüchtlinge heute steht
Wie vor allem Mütter und Kinder in großer materieller und psychischer Not leben müssen
Was Hiroshima und Nagasaki mit Fukushima zu tun haben
… über das alles und mehr berichtet der ehemalige japanische Unternehmensberater
Kazuhiko Kobayashi
 anlässlich seiner diesjährigen Deutschland-Tournee am
Dienstag, 28.10.2014 – 20:00 Uhr
in 64521 Groß-Gerau
 Kulturcafésaal Altes Amtsgericht, Marktplatz, Darmstädter Str. 31, 1. OG
Vor der Fukushima-Katastrophe im Jahr 2011 war Kobayashi als selbstständiger Unternehmensberater in Japan und Deutschland unterwegs. Eigentlich wollte er sich zur Ruhe setzen, ein bescheidenes Leben führen. Doch die Katastrophe hat seinen Lebensplan um 180 Grad gedreht. Seither sieht der 68-jährige seine Aufgabe darin, im Ausland zu berichten, was in Fukushima wirklich vorgeht und welche Gefahren die Atomtechnik birgt.
Seine Mission: Die Wahrheit über Fukushima
Wer ihn einmal erlebt hat, ist fasziniert von diesem Mann, der wie kein zweiter hautnah die japanische Seele erklärt:
Die Regierung plant – von rein wirtschaftlichen Interessen geleitet und trotz der andauernden atomaren Verseuchung in Fukushima und der Opfer – die Wiederinbetriebnahme der stillgelegten Atomkraftwerke –
der Großteil der japanischen Bürger bleibt dennoch ohne Protestaktionen, warum?
oder: Wie geht es den Flüchtlingsfamilien aus Fukushima?
Wie leben sie? Wie leiden sie?  Was sind ihre Probleme und Perspektiven?
Ein Abend, der unter die Haut gehen wird!
Bitte trag Dir den Termin gleich in Deinen Kalender ein!
Über Weiterverbreitung in all Euren Netzwerken/Verteilern sind wir sehr dankbar.
Beate
(im Namen der Initiative Atomausstieg im Kreis GG)                      http://www.atomausstieg-gg.de
Weiterlesen >>

Atommüllalarm – Tatort Deutschland

28. Oktober 2014

AKU Wiesbaden 

Atommülllager bestehen vielerorts in der Republik, auch in Biblis.

Jeden Tag finden auf Straßen-, Schienen- und Wasserwegen Atomtransporte statt – eine großflächige radioaktive Belastung.

Jede/Jeder ist betroffen, oft ohne es zu wissen.

Wir geben Atommüll-Alarm und zeigen die Tatorte.

Wir informieren:

Veranstaltung mit der Umweltaktivistin und Politikwissenschaftlerin Ursula Schönberger 

Dienstag, den 28.10.2014 um 19:00 Uhr

Im Bürgerzentrum Adlerstr.19 in 65183 Wiesbaden

Gleichzeitig zum Versprechen der Politiker_innen für „einen sicheren Umgang mit Atommüll sorgen wollen“ laufen Atomkraftwerke weiter, die täglich neues atomares Gift produzieren…

Deshalb fordern wir: Sofortige Abschaltung aller Atomanlagen!

Weiterlesen >>