ewwt

Bündnis EnergieWende Wiesbaden-Taunus

Jochen Stay: Atommüll – und kein Ende

24. Oktober 2014

Atommüll – und kein Ende

das ist der Titel einer Informationsveranstaltung mit Diskussion am 24.10.2014 zum Umgang der Gesellschaft mit dem strahlenden Abfall aus Atomkraftwerken.

Vortrag von Jochen Stay, Sprecher der Anti-Atom-Organisation .ausgestrahlt.

Hintergrund:

Eine sichere Lösung für das Jahrtausendproblem Atommüll gibt es nicht. Die „Endlager“-Projekte in Gorleben, Morsleben und der Asse sind gescheitert. Nun hat der Bundestag das sogenannte Endlagersuchgesetz beschlossen und eine Kommission eingesetzt, die sich angeblich der Probleme annehmen soll.

Doch wie sieht die Realität aus? Welche Dimensionen nimmt das Atommüll-Desaster in Deutschland inzwischen an? Was bedeutet das neue Gesetz für den Atommüll-Konflikt? Was wird aus Gorleben? Wie fällt der Vergleich von Anspruch und Wirklichkeit bei der Arbeit der Kommission aus? Und welche alternativen Möglichkeiten gibt es, zu einem gesellschaftlichen Konsens in Sachen Atommüll zu kommen?

Darüber Auskunft gibt Jochen Stay, .ausgestrahlt-Sprecher und seit etwa 30 Jahren aktiv gegen Atomtransporte und unsichere Atommüll-Lagerung. Er hat die Rolle eines „ständigen Beobachters“ der Kommissions-Sitzungen eingenommen. Von den Zuschauerplätzen aus kommentiert er die Arbeit der Runde live auf Twitter und bloggt zum Thema. Jetzt spricht er über seine Erfahrungen und Einschätzungen und macht Mut, sich in die Atommüll-Debatte aktiv einzumischen.

Veranstalter: Byebyebiblis – Energiewende in der Region e.V.

Weiterlesen >>

„High Power“ – Film über Widerstand gegen Atomkraft in Indien

20. Oktober 2014

"High Power"Der indische Filmemacher Pradeep Indulkar ist derzeit mit zwei seiner Filme auf Europareise und kommt auch nach Frankfurt. Gemeinsam mit Greenpeace Frankfurt laden ByeByeBiblis herzlich ein:

Kinoabend über Widerstand gegen Atomkraft in Indien

Film- und Diskussionsveranstaltung mit Pradeep Indulkar, dem indischen Regisseur und Atomkraftgegner
Der mit dem Yellow Oscar ausgezeichnete Film „High Power“ erzählt von den Folgen des Baus des ersten indischen Atomkraftwerks Tarapur in den 1960er Jahren für das Leben der lokalen Bevölkerung.
Wir zeigen außerdem den Film „Jaitapur“, der erzählt wie der Konzern Areva, in einem Erdbebengebiet nahe der Stadt Jaitapur das größte AKW der Welt bauen will und wie die Bevölkerung sich dagegen wehrt.
Beide Filme dauern jeweils ca. 30 Minuten. Im Anschluss besteht die Möglichkeit zum Gespräch mit dem Regisseur.
Montag, 20. Oktober 2014, 20.30 Uhr im Uni-Kino „Pupille“
Mertonstraße 26–28 in Frankfurt-Bockenheim, (U-Bahnhaltestelle Bockenheimer Warte)

Weiterlesen >>

Energiewende nicht kentern lassen! Großdemonstration in Berlin

10. Mai 2014

 

Energiewende nicht kentern lassen!  Großdemonstration am Samstag, 10. Mai, in BerlinEnergiewende nicht kentern lassen!

Großdemonstration am Samstag, 10. Mai, in Berlin

Die Bundesregierung plant einen Generalangriff auf die Energiewende. Kurz bevor sich das Ringen zwischen Bundesregierung und den Bundesländer um die EEG-Novellierung entscheidet, demonstrieren wir im Regierungsviertel in Berlin für eine Energiewende die ihren Namen verdient und fordern die Verhandlungspartner auf die Energiewende nicht kentern zu lassen.

 

Wir wollen unsere Forderungen mit einem außergewöhnlichen, symbolischen Aktionsbild an diesem Tag unterstreichen: Eine Demonstration auf den Straßen und Plätzen fließt zusammen mit einem Demonstrationszug von Booten und Schiffen auf der Spree. Im Bereich des Kanzlerinnenamtes und des Bundestags vereinen sich beide zu einem eindrucksvollen, bunten Bild, mit vielen kreativen Elementen. Fahnen, Bannern, Schildern, Großpuppen, Infostände und ähnliche Dinge spiegeln hierbei unsere Forderungen wider, lautstark unterstützt durch Sambagruppen und andere künstlerische Darbietungen auf dem Wasser und am Ufer der Spree, sowie den Brücken.

Seien Sie mit dabei!

13.00 Uhr: Wasserdemo auf der Spree – mit Flößen, Kanus, Booten, Badeinseln und allem was schwimmt. Entlang des Ufers bunte Aktionskette mitten durchs Regierungsviertel. Beginn am Washington-Platz, Südseite Hauptbahnhof

13.30 Uhr: Beginn der Demo vorbei an Kanzleramt und Bundestag zur CDU-Zentrale, Klingelhöfer Straße

15.00 bis 17.30 Uhr: Abschlusskundgebung

Aufruf des Demo-Bündnisses…

 

Weiterlesen >>