ewwt

Bündnis EnergieWende Wiesbaden-Taunus

ZUKUNFTSFRAGEN an unsere Wiesbadener Bundestagskandidaten

18. April 2017

Gerne möchten wir Sie zu unserer öffentlichen Podiumsveranstaltung anlässlich der bevorstehenden Bundestagswahl herzlich einladen. Ebenfalls möchten wir Sie auffordern, uns Ihre Fragen an die Wiesbadener Bundestagskandidaten zu schicken (info@zukunft-wiesbaden.de), die dann während der Veranstaltung oder danach online beantwortet werden können. Wenn Sie einen bestimmten Kandidaten um die Beantwortung Ihrer Frage bitten möchten, erwähnen Sie das bitte in Ihrer E-Mail. Fragen und Antworten sind später unter www.buendnis-energiewende.de nachzulesen.
      
„ZUKUNFTSFRAGEN AN UNSERE WIESBADENER BUNDESTAGSKANDIDATEN“
Dienstag 18. April 2017, 19.00 – 21.00 Uhr, Einlass 18.30 Uhr
Landesmuseum Wiesbaden, Friedrich-Ebert-Allee 2, 65185 Wiesbaden
 
 
Mit folgenden Wiesbadener Bundestags-Direktkandidaten:
 
Ingmar Jung, Bundestagskandidat der CDU
 
Simon Rottloff, Bundestagskandidat der SPD
 
Felix Möller, Bundestagskandidat BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
 
Michael Goebel, Bundestagskandidat der AfD
 
Lucas Schwalbach, Bundestagskandidat der FDP
 
Adrian Gabriel, Bundestagskandidat DIE LINKE
 
Gunnar Langer, Bundestagskandidat der PIRATEN
 
Hans-Georg Kroll, Bundestagskandidat FREIE WÄHLER
 
Moderation Dirk Vielmeyer, Regionalbündnis Energiewende
 
 
Welche Schritte bei bedeutenden Zukunftsthemen werden die Wiesbadener Kandidaten vorantreiben, wenn sie in den Bundestag gewählt werden?
 
Unsere drei Schwerpunkt-Themen:
 
1.) BILDUNG
Nur mit Bildung wird unsere Gesellschaft zukunftsfähig. Wir investieren zu wenig in unsere Bildung.
 
2.) KLIMAWANDEL / ENERGIEWENDE
Der Ausbau der Erneuerbaren Energien in Deutschland wurde in den letzten beiden Jahren stark abgebremst. Die durchschnittliche Erdtemperatur hat hat in den letzten drei Jahren jeweils Rekordwerte erreicht. Der Klimawandel galoppiert immer schneller.
 
3.) KAPITALKONZENTRATION / INVESTITIONEN
Superreiche profitieren überproportional von der Leistung unserer Volkswirtschaft, sie werden immer schneller immer reicher. An anderen Stellen in unserer Gesellschaft fehlen diese Gelder, zum Beispiel bei der Bildung und beim zügigen Klimaschutz.

 

Weiterlesen >>

Klima sucht Schutz – Stadt und Bürger machen mit – Immobilienforum Wiesbaden

7. März 2017

 20 – 20 – 20

Die Stadt Wiesbaden will bis 2020 den Energiebedarf gegenüber dem Jahr 1990 um 20 Prozent reduzieren und den Anteil an erneuerbaren Energien am Energieverbrauch auf  20 Prozent erhöhen.
Durch Energiesparen und durch den Einsatz erneuerbarer Energien können Stadt und Bürger einen wichtigen Beitrag zu wirksamem Klimaschutz leisten.Einladung Immobilienforum 2017 als PDF laden

Weiterlesen >>