ewwt

Bündnis EnergieWende Wiesbaden-Taunus

18. April 2017
von EWWT
Kommentare deaktiviert für ZUKUNFTSFRAGEN an unsere Wiesbadener Bundestagskandidaten

ZUKUNFTSFRAGEN an unsere Wiesbadener Bundestagskandidaten

Gerne möchten wir Sie zu unserer öffentlichen Podiumsveranstaltung anlässlich der bevorstehenden Bundestagswahl herzlich einladen. Ebenfalls möchten wir Sie auffordern, uns Ihre Fragen an die Wiesbadener Bundestagskandidaten zu schicken (info@zukunft-wiesbaden.de), die dann während der Veranstaltung oder danach online beantwortet werden können. Wenn Sie einen bestimmten Kandidaten um die Beantwortung Ihrer Frage bitten möchten, erwähnen Sie das bitte in Ihrer E-Mail. Fragen und Antworten sind später unter www.buendnis-energiewende.de nachzulesen.
      
„ZUKUNFTSFRAGEN AN UNSERE WIESBADENER BUNDESTAGSKANDIDATEN“
Dienstag 18. April 2017, 19.00 – 21.00 Uhr, Einlass 18.30 Uhr
Landesmuseum Wiesbaden, Friedrich-Ebert-Allee 2, 65185 Wiesbaden
 
 
Mit folgenden Wiesbadener Bundestags-Direktkandidaten:
 
Ingmar Jung, Bundestagskandidat der CDU
 
Simon Rottloff, Bundestagskandidat der SPD
 
Felix Möller, Bundestagskandidat BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
 
Michael Goebel, Bundestagskandidat der AfD
 
Lucas Schwalbach, Bundestagskandidat der FDP
 
Adrian Gabriel, Bundestagskandidat DIE LINKE
 
Gunnar Langer, Bundestagskandidat der PIRATEN
 
Hans-Georg Kroll, Bundestagskandidat FREIE WÄHLER
 
Moderation Dirk Vielmeyer, Regionalbündnis Energiewende
 
 
Welche Schritte bei bedeutenden Zukunftsthemen werden die Wiesbadener Kandidaten vorantreiben, wenn sie in den Bundestag gewählt werden?
 
Unsere drei Schwerpunkt-Themen:
 
1.) BILDUNG
Nur mit Bildung wird unsere Gesellschaft zukunftsfähig. Wir investieren zu wenig in unsere Bildung.
 
2.) KLIMAWANDEL / ENERGIEWENDE
Der Ausbau der Erneuerbaren Energien in Deutschland wurde in den letzten beiden Jahren stark abgebremst. Die durchschnittliche Erdtemperatur hat hat in den letzten drei Jahren jeweils Rekordwerte erreicht. Der Klimawandel galoppiert immer schneller.
 
3.) KAPITALKONZENTRATION / INVESTITIONEN
Superreiche profitieren überproportional von der Leistung unserer Volkswirtschaft, sie werden immer schneller immer reicher. An anderen Stellen in unserer Gesellschaft fehlen diese Gelder, zum Beispiel bei der Bildung und beim zügigen Klimaschutz.

 

Weiterlesen >>

7. November 2015
von EWWT
Keine Kommentare

Filmreihe „Atlantis Update“ zeigt „ThuleTuvalu“

Wer unsere Filmpremiere von „ThuleTuvalu“ im August verpasst hat, hat jetzt die Gelegenheit den Film im Caligari zu sehen:

ThuleTuvaluThule, ein Ort in Grönland und Tuvalu, ein polynesischer Inselstaat könnten nicht unterschiedlicher sein. Aber die Orte haben etwas gemeinsam: Sie sind sehr direkt von der Klimaerwärmung betroffen. Der Film des Schweizers Matthias von Gunten schildert die Auswirkungen des Klimawandels. Während in Thule die Sommer länger werden und das Eis nicht nur auf dem Meer, sondern auch auf dem Land schmilzt, steigt das Wasser in Tuvalu. Dort können die Bewohner bald kein Gemüse mehr pflanzen, weil das Süßwasser versalzt und das Meer immer mehr die dünne Humusschicht über dem Sand fortspült.

‚Von Gunten macht deutlich, dass der Klimawandel eben kein Problem der fernen Zukunft ist, sondern dass seine Auswirkungen schon jetzt deutlich zu spüren sind. THULETUVALU macht konkret anschaulich, wie die Menschen an besonders sensiblen Orten der Erde versuchen, mit den rasanten Veränderungen Schritt zu halten.‘ programmkino.de

CH 2015, 96 Minuten, Original mit Untertiteln, Regie und Buch: Matthias von Gunten, Kamera: Pierre Mennel

 

Die Reihe „Atlantis Update – Natur- und Umweltfilme“ startete am 16. September mit „Magie der Moore“ ins zweite Halbjahr. Nun wird sie mit „Thule Tuvalu“ am Sonntag, 7. November 2015 um 18 Uhr fortgesetzt. Bis zum 13. Dezember folgen dann noch drei weitere Filme.
Atlantis Update - Thule Tuvalu Großartige Natur-, Tier- und Umwelt-Dokus präsentieren das Kulturamt und Umweltamt wieder im Rahmen von „Atlantis Update“. Fünf aktuelle Produktionen – darunter eine Vorpremiere – und ein Kinderfilm werden von September bis Dezember 2015 in der Caligari FilmBühne gezeigt.

Dann kann man in sagenhafte Bilderwelten eintauchen, die die Gäste in heimische Moorlandschaften, aber auch in die entfernte Südsee entführen. Die außergewöhnlichen Aufnahmen werden dabei nicht über den Ernst des Klimawandels, die Auswirkungen der Globalisierung auf die Ernährung, die Landwirtschaft und Kulturen hinwegtäuschen. Die Filme werden vielmehr Einblicke in unbekannte Welten eröffnen, Zusammenhänge aufzeigen, informieren und damit für Natur und Umwelt sensibilisieren und begeistern.

Mit dem Film „Thule Tuvalu“ wird die Reihe am 7. November fortgesetzt.

Kulturamt Wiesbaden – Caligari FilmBühne und Umweltamt Wiesbaden

Weiterlesen >>