ewwt

Bündnis EnergieWende Wiesbaden-Taunus

4. Mai 2015
von EWWT
Keine Kommentare

Stromspeicher für private Photovoltaikanlagen – Vortrag beim Solarstammtisch, Lokale Agenda 21 in Geisenheim

Solarstadt GeisenheimSolarstadt Geisenheim

Stromspeicher für private Photovoltaikanlagen – Vortrag beim Solarstammtisch, Lokale Agenda 21 in Geisenheim

„Die Sonne schickt keine Rechnung. Wir müssen sie nur anzapfen und geschickter als bisher verwerten“, so die Meinung am Geisenheimer Solarstammtisch. Dazu werden wieder mehr PV-Anlagen auf unseren Dächern installiert. Da jedoch die Vergütung für den produzierten Strom ständig sinkt, wird der Eigenverbrauch immer bedeutender. Das gelingt mit der Idee, durch den Einsatz von Stromspeichern den Verbrauch über Tag und Nacht umzuverteilen, um diesen Eigenverbrauch zu steigern.

Unter dem Titel „Stromspeicher für private Photovoltaik-Anlagen“ lädt der Geisenheimer Solarstammtisch zu einem Vortrag am Montag, den 4. Mai, um 19 Uhr im Souterrain des Restaurants „Janosch’s Linden Treff“ in der Karl-Erhard-Straße 2 (in der Nähe des Doms) ein.

Der Vortrag von Michail Agrusow von der Deutschen Energieversorgung GmbH zeigt auf, welche Technologien es gibt, wann Stromspeicherung sinnvoll ist und was bei der Installation zu beachten ist. Es wird auch auf die Nachrüstung bei vorhandenen Anlagen eingegangen und die Förderung thematisiert.

Im Anschluss an den Vortrag wird ausreichend Zeit zur Diskussion und zur Beantwortung individueller Fragen sein.

Veranstalterinformationen:

Lokale Agenda 21 in Geisenheim

Referent: Michail Agruswo, Deutsche Energieversorgung GmbH
Welche Technologien gibt es?
Wann ist Stromspeicherung sinnvoll?
Was ist bei der Installation zu beachten?
Welche Förderungen gibt es?

V.i.S.d.P.: Dr. Jürgen Hoffmann für den Solarstammtisch, 24.4.2015

Siehe auch:
Solarstrom mit Sonnenbatterie ab 17 Cent/kWh
Akkustrom schlägt Netzstrom
Tesla will Hausbatterie zum Kampfpreis anbietenWeiterlesen >>

16. Oktober 2014
von EWWT
Keine Kommentare

BUND ENERGIEFORUM Energiewende selbst machen

Speichersysteme für Photovoltaik- und Kleinwindanlagen

Vortrag: Dipl.-Ing.(FH) Wilfried Haas,
GEDEA – Ingelheim
Speichersysteme für Photovoltaik- und Klein- WEA
Extreme Wetterereignisse und Dürren. Erhöhung der globalen Durchschnittstemperatur an der Erdoberfläche um 0,74 Grad Celsius. Der Klimawandel schreitet immer schneller voran.
Während die Energiewende in Deutschland schleppend vorangeht, steht sie für den BUND an erster Stelle.
Die saubere, umweltfreundliche Erzeugung und Speicherung von Sonne- und Windstrom ist für das Gelingen der Energiewende ein wichtiger Baustein.
Eigenerzeugten umweltschonenden Solarstrom immer verfügbar haben.
Mehr Unabhängigkeit durch intelligentes Energiemanagement. Strompreiserhöhungen und Stromausfällen gelassen entgegen sehen.
All dies kann mit dem eigenen Solar- oder Windkraftwerk ermöglicht werden.
Viele gute Gründe sprechen für den Einsatz dieser Technologie.

  • Aber wie funktioniert eigentlich ein Batteriespeicher?
  • Welche Vorschriften sind zu beachten?
  • Wie wirtschaftlich ist eine solche Anlage?
  • Um wie viel kann der Eigennutzungsanteil gesteigert werden?
  • Und welche Fördermöglichkeiten gibt es?

Der Vortrag richtet sich an Hausbesitzer, Wohneigentümergemeinschaften, Vertreter der Kommunen, Hausverwaltungen und Unternehmer kleiner oder großer Gewerbebetriebe.
Vortrag von
Dipl.-Ing.(FH) Wilfried Haas
GEDEA – Ingelheim
Die Veranstaltung ist kostenlos.

16.Oktober 2014
19:30 Uhr
Autalhalle, 65527 Niedernhausen
Veranstalter: BUND OV Niedernhausen + BUND KV Rheingau-Taunus I Dr. Markus Krause I bund.niedernhausen@bund.net… Weiterlesen >>