ewwt

Bündnis EnergieWende Wiesbaden-Taunus

Wie kann der Rheingau-Taunus-Kreis, private Haushalte und Gewerbe zu 100% mit erneuerbarer Energie versorgt werden?

BUND-ENERGIEFORUM-1024x449

Wie kann der Rheingau-Taunus-Kreis, private Haushalte und Gewerbe zu 100% mit erneuerbarer Energie versorgt werden?

Diese Frage wird Dr. Werner Neumann im Rahmen des BUND Energieforums beantworten. Dr. Neumann ist ehemaliger Leiter des Energiereferates der Stadt Frankfurt am Main und langjähriger Sprecher des Arbeitskreises Energie im wissenschaftlichen Beirat des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND e.V.).

Zwei Kernpunkte werden aufgezeigt. Erstens müssen und können wir unseren Energieverbrauch um die Hälfte senken – sei es zum Heizen, beim Stromverbrauch oder dem Verkehr. Das momentane Überangebot an Öl und Gas täuscht. Öl und Gas wird langfristig knapp und teuer.
Zweitens wird der zukünftige Energieverbrauch fast zur Hälfte aus Windenergie kommen müssen; denn diese ist entgegen manchen Auffassungen naturverträglich umsetzbar und ist die kostengünstigste, sozialste und wirtschaftlichste Energieerzeugungsform. Versorgungssicherheit und Naturschutz dürfen bei einer erfolgreichen Energiewende nicht unbeachtet bleiben. Ein Zurück zu Kohle und Atom darf es aus Sicht des Umweltverbandes nicht geben.

Ausgehend von dieser Gesamtperspektive wird Dr. Neumann auf die möglichen konkreten Schritte eingehen, um sich dem Ziel zu nähern, den Rheingau-Taunus mit 100% erneuerbarer Energie zu versorgen.
Im Anschluss an den Vortrag besteht die Möglichkeit der Diskussion.

Die Veranstaltung des BUND Rheingau-Taunus findet am Mittwoch, dem 22. April 2015 ab 19:30 Uhr im Bürgerhaus Taunus, in Taunusstein Hahn statt. Sie wird unterstützt durch den Arbeitskreis Taunussteiner Energiewende (akte), der Lokalen Agenda 21 und dem BUND Taunusstein.

siehe auch die facebook Veranstaltung

BUND-150x51